Mittelstand 4.0

Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum Hamburg

Die agile Organisation: Hören Sie schon zu oder verkünden Sie noch? Wie mit einer zukunftsfähigen Unternehmenskultur Ihr KPI in die Höhe schnellt.

Beschreibung

Immer mehr Unternehmen spüren die Dringlichkeit, aber auch den Wunsch nach Veränderung in ihrer Art des miteinander Arbeitens, in ihren Strukturen und Prozessen. Äußere Faktoren, wie etwa die stetig wachsende Dynamik in wirtschaftlichen Entwicklungen, hier allen voran der digitale Wandel, der weitaus mehr bedeutet als „nur“ den Einsatz moderner Technologien, können den Anstoß für diese Überlegungen geben. Digitalisierte Prozesse im Unternehmen und in den Lieferketten erfordern auch eine neue Art der Kommunikation und weitergehend ein neues Verständnis vom Wert des Menschen in einer technisierten Welt. Welche Werte gilt es zu bewahren, wie können Strukturen und Prozesse einem hochkomplexen und fortschrittsdynamischen Umfeld angepasst werden unter Wahrung des Humanen?

Erleben Sie im Workshop den Wert des Dialogs

Vertiefend zu unserer Vortragsreihe 4.0 vom Dienstag, 18. September Organisation 4.0 – Vom Konzept in die digitale Unternehmenspraxis erfahren Sie in diesem Workshop den Wert des Dialogs. Der Dialog ist mehr als die Summe von Einzelmeinungen, Eindrücken und Ansichten – er ist die Potenz aus einem Prozess des tiefen Zuhörens, des geistigen Funkens, der aus dem Verstehen entsteht und der hieraus erwachsenden Ideen und Erkenntnisse, die ohne den Dialog nicht entstanden wären. Ein Unternehmen, dem dieser Dialog quer durch die Arbeitsbereiche hindurch gelingt, ist für die Zukunft gut aufgestellt.

Es geht nicht nur um schöne Worte: Organisationen die heute agil arbeiten, sind wirtschaftlich erfolgreicher als je zuvor in Ihrer Firmengeschichte.

Verlauf und Gastgeber des Workshops

In diesem Workshop arbeiten wir gemeinsam an einem Profil jedes einzelnen Unternehmens, dessen Repräsentanten hier ihre spezielle Ausgangslage und ihre Zukunftsideen und Wünsche schildern können. Wir loten aus, was ein zukunftsfähiges Unternehmen auszeichnet: Es gibt heute viele gut erprobte Methoden für eine autonom-agile Kultur des miteinander Arbeitens. Ohne die innere Haltung zu einer hohen (Selbst-)Verantwortung jedes Mitarbeiters, wechselseitiger Wertschätzung und der Suche nach dem Sinn des Unternehmens bleiben es mechanische Methoden.

Der gesamte Workshop ist auf den Dialog miteinander und untereinander konzipiert. Wir arbeiten im Stuhlkreis, die Gastgeber des Workshops nehmen strukturierende Rollen wahr. Gastgeber des Workshops sind

  • Paul Habbel, bis April 2018 Geschäftsführer eines mittelständischen, global arbeitenden Industrieunternehmens, das auf Habbels Initiative seit Mai 2015 im Modus der lernenden Organisation arbeitet,
  • Michael Wolf, Coach und Mediator, der in diesem Unternehmen Prozesse moderiert,
  • Katharina Daniels, Kommunikationsberaterin, die den Kulturwandel des Industrieunternehmens dokumentiert und in Folge gemeinsam mit Michael Wolf interne Kommunikationspfade kultiviert hat.
  • Sebastian Lodemann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Logistik und Unternehmensführung

Habbel, Daniels, Wolf bringen jetzt die Botschaft der lernenden Organisation als neugegründete Partnerschaftsgesellschaft „authentisch anders: Die Sozietät für Organisationsentwicklung und Kulturwandel“ in die Unternehmen.

Datum: 26. September, 14:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Technische Universität Hamburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Am Schwarzenberg-Campus 4, 21075 Hamburg

Treffen: Gebäude D, Raum 2.020

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Quelle: SITRA Spedition GmbH
06.12.2018 Projekte

 

 

Die SITRA Spedition GmbH versteht die digitale Transformation als eine Chance und ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, welches Digitalisierungsprojekte in Eigenregie erfolgreich umsetzt.

Gruppendiskussion (Workshop Geschäftsmodelle)
27.11.2018 Projekte

 

HEROSE sorgt weltweit für Sicherheit im Umgang mit technischen Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten. 140 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, der Herstellung und im Vertrieb von Armaturen mit einem hohen Maß an Innovation sowie einer modernen Fertigung mit zertifiziertem Qualitätsmanagement.

Quelle: HKS Handelskammer Hamburg Service GmbH/SonjaTobias
21.11.2018 Projekte

 

Das mittelständische Unternehmen eNeG GmbH möchte mittels EDV-technischen Lösungen die Durchgängigkeit der Daten während der Projektabwicklung erhöhen. Hierzu sollen in einer zentral verfügbaren Datenbank verschiedene Daten im Engineering-Ablauf konsistent gespeichert und für verschiedene Planungsschritte automatisiert zur Verfügung gestellt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen